Bad Aibling Fireballs Damen Halle 2017 b
Damenteam der Bad Aibling FIREBALLS siegt in Halle mit 86:74

Aiblinger Jubel in Halle! Mit einem überzeugenden 86:74-Sieg am Samstag gegen die Gisa Lions SV Halle sammeln die Damen der Bad Aibling FIREBALLS weitere wichtige Punkte, um das ersehnte Ziel - das Erreichen der Playoffs - am Saisonende zu erreichen. Damit liegt das Basketball-Bundesliga-Team bereits über dem Soll, dementsprechend entspannt schauen die FireGirls bereits auf das kommende Heimspiel am Samstag, den 2. Dezember, gegen die BG 74 Veilchen Ladies.

Dass sich die Aiblingerinnen auf dem fremden Terrain in Sachsen-Anhalt schnell wohlfühlten, liegt wohl auch darin begründet, dass mit Lauren Engeln und Alina Hartmann zwei Spielerinnen der Bad Aibling FIREBALLS in der vergangenen Saison noch für Halle die Körbe warfen. Und so kamen die FireGirls schnell ins Spiel und setzten genau das um, was das Trainerteam Milos Kandzic und Roland Sovarzo von ihnen verlangte: Sicher und konzentriert in der Verteidigung stehen und dann bei eigenen Angriffen das Tempo anziehen und variieren.

Für den Headcoach lag der Grund aber auch im mentalen Bereich. „Wir waren heute einfach von Anfang an bereit für dieses Spiel", sagt Milos Kandzic. „Ich habe schon vor der Partie gesagt, dass das harte Spielprogramm von Halle in den letzten Wochen ein Vorteil für uns sein kann, und das hat sich dann auch in der Begegnung bewahrheitet. Wir haben zu Beginn der Saison auch schon eine ähnliche Erfahrung machen müssen. Am Ende sind wir jedoch alle Profis und müssen mit den Umständen zurechtkommen." Vor allem über die solide Defense, die den Gastgeberinnen über die gesamte Spielzeit kaum Raum gab, zeigt sich Kandzic erfreut. „Da haben wir einen sehr guten Job gemacht. Glückwunsch an meine Spielerinnen."

Um auch das Heimspiel am kommenden Samstag souverän und siegreich zu gestalten, muss der Trainer in den kommenden Tagen das Training ganz genau dosieren. Kandzic angesichts des immer noch sehr dünnen Kaders: „Wir müssen regenerieren, dürfen aber gleichzeitig die Intensität nicht verlieren." Wenn er allerdings hier wie schon in den vergangenen Wochen die richtige Mischung findet, dann darf sich Bad Aibling auf ein neues Basketball-Fest freuen.

Foto: Thomas Brüning

Zum Seitenanfang Google+