Bad Aibling Fireballs Damen Hannover 2017 VB b
Aiblinger FireGirls wollen am Samstag gegen TK Hannover unbedingt den nächsten Sieg

Die Rechnung von Milos Kandzic ist einfach: Auswärts viermal triumphieren und von zwölf Heimspielen acht gewinnen - dann klappt's auch mit dem Klassenerhalt und im besseren Fall sogar mit der Teilnahme an den Playoffs. Damit dieses Ziel so schnell wie möglich in greifbare Nähe rückt, will der Coach der FireGirls am Samstag im Heimspiel gegen den TK Hannover mit seinen Mädels unbedingt den nächsten Sieg einfahren.

Doch das geht nicht eben mal so im Vorbeigehen. Kandzic weiß das: „Hannover ist eine physisch sehr starke Mannschaft", weiß der Trainer. „Sie haben viele große Spielerinnen mit viel Qualität." Dem wollen die Aiblingerinnen ihre Heimstärke entgegensetzen und sich wie so oft in der Aiblinger Sporthalle auch von den einmaligen Fans nach vorne peitschen lassen. „Wenn wir vor unserem Publikum spielen, ist das ein riesen Vorteil", sagt Milos Kandzic.
Beim Spiel am Samstagabend (Anpfiff: 19 Uhr) kann er wieder auf Lindsay Sherbert zurückgreifen, die ihre Erkältung überstanden hat. Kandzic: „Lindsay hat schon wieder trainiert und ich denke, dass sie dann topfit ins Spiel geht." Ihre Treffsicherheit und Erfahrung wären bei der letztendlich ärgerlichen Niederlage in Nördlingen wichtig gewesen. Vielleicht wären die FireGirls dann am vergangenen Dienstag als Sieger vom Platz gegangen. Doch schon das Wissen um Lindsay Sherberts Rückkehr aufs Parkett kann das Team im Spiel gegen Hannover zusätzlich motivieren.

Eine Wackelkandidatin ist allerdings noch Julijana Kandzevic. Das FireGirl, das sich in den vergangenen Tagen und Wochen mit einer Schulterverletzung herumplagen musste, hat zwar wieder trainiert, klagt aber immer noch über Schmerzen. „Ob sie aufläuft entscheiden wir erst kurz vor Spielbeginn", sagt Kandzic. Auch gegen Hannover will das Aiblinger Trainerteam wieder Jugendspielerinnen einsetzen. Welche das letztendlich sein werden, ist ebenfalls erst kurz vor dem Spiel klar. „Einige haben zuvor noch mit der Jugend ein Auswärtsspiel. Da müssen wir sehen, wer kurzfristig noch dem Team dann helfen kann", erklärt der Trainer. Dessen Kader ist zwar schon fast sprichwörtlich dünn, allerdings sind die Spielerinnen, die zur Verfügung stehen, allesamt fit. Was also soll da mit dem ersehnten Heimsieg noch schiefgehen? Dann wäre das Saisonziel schon wieder ein Stückchen näher gerückt.

Foto: Batchfield Photography

Zum Seitenanfang Google+